Ihre Hundeschule im Schaumburger Land, zertifiziert durch die Tierärztekammer Niedersachsen


Zertifikate kann jeder ausstellen

Wer kann Hundebesitzern helfen, wenn der Hund Verhaltensauffälligkeiten zeigt? Hunde, die aggressiv auf andere
Tiere oder auch Menschen reagieren, gibt es immer wieder, weiß Ulf Güber, der Amtstierarzt des Veterinäramtes
im Landkreis Schaumburg zu berichten. Oft wenden sich betroffene Halter auf der Suche nach kompetenter Hilfe
oder einer geeigneten Hundeschule an den Amtstierarzt.


Quelle: Schaumburger Nachrichten

Landkreis (tbh). „Ich bin aber nicht die Hundenanny“ erklärt er. Er würde zwar gerne persönlich helfen, aber in seiner Funktion
als Amtstierarzt müsse er eine neutrale Rolle einnehmen. Jedoch gibt es im Landkreis, seinen Worten zufolge, insgesamt 15
Hundeschulen und sechs zertifizierte Hundetrainer. Im Veterinäramt liege eine Liste mit ausgebildeten Hundetrainern aus, auf die
Güber dann verweise und mit denen er auch eng zusammenarbeite.

„Zertifizierte Hundetrainer schießen ja wie Pilze aus dem Boden“, gibt die zertifizierte und vom Landkreis Schaumburg anerkannte
Hundetrainerin Nicole Richter von „Nicoles Pfötchentreff“ in Stadthagen zu bedenken. Bei dem Begriff zertifiziert habe es in der
Vergangenheit oft Unstimmigkeiten gegeben, sagt auch Güber und erklärte: „Ein Zertifikat kann im Prinzip jeder ausstellen“.

Bei den Zertifikaten der Hundetrainer, die vom Amtstierarzt anerkannt werden, handele es sich aber um ein amtlich und fachlich
geprüftes Zertifikat. Zertifizierte und anerkannte Hundetrainer wie Richter und ihre Kolleginnen Kerstin Runge von der „Runge Range“
aus Helpsen und Gabriela Badziong, Hundetrainerin aus Bad Eilsen haben ihre Ausbildung zur Hundetrainerin an der Tierärztlichen
Hochschule Hannover gemacht und dort eine Prüfung abgelegt.

Zu dem Nachweis der Fachkenntnisse beinhaltet das Zertifikat aber auch die Beurteilung und Anerkennung durch den Amtstierarzt
des Landkreises. Güber beurteilt dabei, ob eine Person unabhängig von der Fachkenntnis als Hundetrainer geeignet ist. Jemand der
Auffälligkeiten im polizeilichen Führungszeugnis zeige oder bei dem der Amtstierarzt an der persönlichen Zuverlässigkeit zweifele,
werde nicht anerkannt.

Damit erhalten diejenigen, die sich zertifizierte und anerkannte Hundetrainer nennen dürfen, ein durch den Landkreis Schaumburg
gesetzlich beurkundetes Zertifikat. Dieses gilt zunächst für zwei Jahre. Bei einem Antrag auf Verlängerung werde dann erneut
geprüft, ob der Hundetrainer geeignet sei und damit auch die Anerkennung als zertifizierter Trainer beibehalten dürfe.

Auch bisher habe sich das Training in der Hundeschule von Runge, nach eigenen Angaben, an die Vorgaben des sogenannten
nordrheinwestfälischen Hundeführerscheins angelehnt. Mit dem anerkannten Zertifikat könnte nun aber sichergestellt werden,
dass es sich um einen Hundetrainer handele, der über Fachwissen verfüge und nach den gleichen Standards arbeite, wie alle
Hundetrainer die dieses Zertifikat haben.

Das bedeute für Hundehalter, die ihr Tier zur Hundeschule anmelden möchten, dass sie bei den zertifizierten und anerkannten
Hundetrainern in Niedersachsen davon ausgehen könnten, dass es sich um Fachkundige und auch für die Schulung von Hunden
geeignete Trainer handele.
Für Fragen oder Informationen können sich Hundehalter jederzeit an das Veterinäramt und Ulf Güber, unter der
Telefonnummer (0 57 22) 96 68 13 oder -00 wenden.